Allgemeine Geschäftsbedinungen

FÜR DIE TEILNAHME AN FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN VON echt. coaching / echt. abnehmen

  1. Alle Leistungen und Angebote von echt. coaching erfolgen ausschließlich auf Grundlage der AGB’s, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Soweit keine anderen Vereinbarungen getroffen wurden, gelten die folgenden Regelungen:
  2. Der Kursumfang richtet sich nach den aktuellen Richtlinien von echt. coaching und deren Standards.
  3. Ein konkreter Fortbildungskurs findet statt, wenn die erforderliche Mindestzahl von acht Teil¬nehmern gegeben ist.
  4. Über die Aufnahme eines Teilnehmers in einen Kurs entscheidet grundsätzlich echt. coaching, es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Teilnahme.
  5. Die Fortbildungsteilnehmer verpflichten sich, an den Kursveranstaltungen teilzunehmen. Im Falle der Verhinderung ist dies unverzüglich einem zuständigen Kursleiter mitzuteilen.
  6. Die Gesamtkosten für einen Fortbildungskurs sind vor Kursbeginn im Curriculum zur Ausbildung verbindlich festgelegt.
  7. Die Gesamtkosten enthalten keine Kosten für: Übernachtung und Ver¬pflegung, Parkausweise, Nachholtermine, Gebühren für Zertifikate von echt. coaching.
  8. Bei Kursanmeldung erfolgt eine Anzahlung in Höhe der im Vertrag vereinbarten Kosten, spätestens bis drei Wochen vor Kursbeginn. Die Restzahlung erfolgt bis zum Kursbeginn.
  9. Bei Rücktritt von einer Fortbildung gelten folgende Bedingungen, soweit nicht andere Verein¬barungen schriftlich getroffen wurden:
    9.1. Scheidet ein Kursteilnehmer während der Fortbildung aus, so entfällt damit nicht die in dem Ausbildungsvertrag übernommene Verpflichtung zur Zahlung der Ausbil-dungskosten. Scheidet ein Teilnehmer aus Gründen, die er nicht selbst zu verschulden hat aus, dann wird ein pauschaler Schadensersatz in Höhe der Aufwendungen fällig. Mit einer Kündigung fallen die restlichen Ausbildungskosten sofort an.
    9.2. Bei Nichtantritt einer Fortbildung kann bis zu drei Wochen vor Kursbeginn eine Ersatzperson benannt werden, die echt. coaching hinsichtlich der Voraussetzungen akzeptieren muss.
  10. Beide Vertragsparteien akzeptieren die Schweigepflicht und die berufsethische Sorgfalts-pflicht nach § 203 StGB.
  11. Jeder Kursteilnehmer trägt für sich die Verantwortung für sein physisches und psychisches Wohlergehen. Eine Haftung von echt. coaching für die Folge von körperlicher oder seelischer Überforderung bzw. Schäden wird ausgeschlossen.

echt. coaching
Heidelberg, Februar 2018